Kontakt
Logo

Leckere Rezepte

Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie leckere Rezeptideen!
Hier ist für jeden Anlass etwas dabei, ob Grillrezept oder Festtagsmenü. Stöbern Sie gern einmal durch untenstehende Kategorien. Wir wünschen Guten Appetit!

Schweinefleisch

Rezepte

Rindfleisch

Rezepte

Geflügel

Rezepte

Grillen

Rezepte

 

Kalb

Rezepte

Lamm

Rezepte

Wild

Rezepte

Vegetarisch

Rezepte

 

Leckere Rezepte vom Rind

Cevapcici

Für 4 - 6 Personen

Zubereitungszeit: 
ca. 35 Minuten

Zutaten:
1000 g Hackfleisch, gemischt
2 Eier
40 g Cevapcici Gewürz
2 Zwiebel, rot fein gehackt
1 Petersilie, frisch
2 EL Olivenöl


Zubereitung:
Das gemischte Hackfleisch mit den Eiern, den Zwiebeln, der gehackten Petersilie und dem Cevapcici Gewürz bindig vermengen.

Sollten Sie gleichzeitig unterschiedliche Cevapcici-Gerichte zubereiten wollen, zweigen Sie etwas von der Hackfleischmasse ab und vermischen Sie sie beispielsweise mit Reis.

Die Cevapcici Hackfleischmasse in die gewünschte Form bringen, und bei ca. 100°C fünf Minuten im vorgeizten Ofen garen.

Das Olivenöl in eine Pfanne geben und vorheizen.
Die gegarten Cevapcici in die heiße Pfanne geben und bis zur gewünschten Bräune braten.


Serviervorschlag:
Beilagen:
Reis
Nudeln
Petersilien-Kartoffeln
Kartoffelpüree
Pommes Frites
Feta-Salat
Tomaten-Salat
Tzatziki
Krautsalat

Tipps und Tricks:
Ideal zum Warm- und Kaltverzehr.
Ideal zum Grillen und für die Pfanne.
Cevapcici auch gefüllt mit Feta Käse
Ideal zum Befüllen von Wraps, Fladenbrot und zum Belegen von Brötchen

Dünne Rinderhüfte an Mandelsahne

Für 1 Person

Zubereitungszeit:
 15 Minuten

Zutaten:
1 Rinderhüftsteak, dünn geschnitten
1 EL gehobelte weiße Mandeln
1 Prise Zucker
150 ml Schmand oder Crème Fraîche
Butterschmalz
Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Spülen Sie die Rinderhüfte kurz unter fließendem Wasser ab und tupfen Sie sie sehr gut trocken. Braten Sie das Fleisch in einer Bratpfanne mit Butterschmalz auf höchster Stufe ca. 1 Minute auf beiden Seiten und geben anschließend das Steak, in Alufolie gewickelt, in den auf 70° vorgeheizten Ofen, damit es kurz ruhen kann.

In der Pfanne werden nun die Mandeln bei schwacher Hitze geröstet. Sind die Mandeln goldgelb, wird der Zucker beigefügt und zum schmelzen gebracht. 

Anschließend den Schmand oder die Crème Fraîche einrühren. Die Sauce nochmals kurz zum kochen bringen und die Pfanne zur Seite stellen. Zum Schluß die Sauce noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, den Bratensaft zur Sauce geben und servieren.

Feine Gewürzspieße aus Rinderhackfleisch

Für 4 Personen

 


Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten:
800 g Rinderhackfleisch
1 Ei
1 EL Paniermehl
2 EL frische Petersilie, fein gehackt
1 TL Chilipulver
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Paprikapulver
Salz und Pfeffer
4 Grillspieße aus Holz
Ein großes Stück Alufolie, zum Rechteck geschnitten


Zubereitung:
Heizen Sie bitte Ihren Grill gut vor und legen Sie das Stück Alufolie bereit. Anschließend legen Sie bitte die Holzspieße für 5 Minuten in Wasser ein, damit die Enden der Holzspieße auf dem Grill nicht so leicht verbrennen können. Außerdem läßt sich das Fleisch nach dem Grillen so wesentlich besser lösen.

Vermengen Sie in der Zwischenzeit alle oben angegebenen Zutaten gut in einer Schüssel und schmecken die Masse ganz nach Belieben mit Salz und etwas Pfeffer ab.

Nun werden die Holzspieße gut abgetrocknet und die Masse wird rund um die Spieße zu Rollen geformt.

Legen Sie das Stück Alufolie mit den Spießen auf den Grill. Sobald das Fleisch etwas fest geworden ist, können Sie die Folie wegnehmen und die Spieße in ca.10 Minuten von allen Seiten bei mäßiger Hitze gut durchbraten.
Damit das Hackfleisch gerade beim Anbraten nicht auf der Grillfläche kleben bleibt, wird der Trick mit der Alufolie angewandt. Er hat sich in solchen Fällen immer gut bewährt.

Wenn der Fleischsaft beim Anstechen klar austritt, sind die Spieße durch und können mit einem schönen Sommersalat und einem Knoblauchdip serviert werden.

Gulaschsuppe

Rezept für 4-6 Personen
 
Vorbereitungszeit 
ca. 15 Minuten
Zubereitungszeit ca. 1,5 - 2 Stunden

Zutaten:
500 g Rindfleisch
4 Zwiebeln
je 1 rote, gelbe und grüne Paprika
100 g Tomatenmark
1 Bund frische Petersilie
1 Knoblauchzehe
Bratöl
1,5 Liter Wasser
Pfeffer, Salz



Zubereitung:
Das Fleisch und die Zwiebeln in feine Würfel schneiden, scharf anbraten, mit 1 ½ Liter Wasser aufgießen und ca. 1 Stunde kochen lassen. 

In der Zwischenzeit den Paprika und den Knoblauch in Würfel schneiden, zum Fleisch hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Für mindestens weitere 30 Minuten kochen lassen bis das Fleisch schön weich ist. Dann das Tomatenmark und die fein gewiegte Petersilie zugeben und - bei Bedarf - mit etwas Mehl oder Speisestärke abbinden.


Serviertipp:
Einen kleinen Laib Brot so aufschneiden, dass ein Deckel entsteht. Danach das Brot aushöhlen, die heiße Suppe einfüllen und auf einem Salatbett servieren.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit.

Hacksteak New Orleans

Zutaten für 4 Personen:
500 g Rinderhackfleisch
3 EL Hot Chili Sauce
1/2 TL Salz
50g Paniermehl
1 kleine Zwiebel
1 Ei
2 EL Öl
4 große, gegarte Ofenkartoffeln

Für den Dip:
5 EL Hot Chili Sauce
100 g Magerquark
100 g Joghurt-Salatcreme
1 EL Petersilie

Das Hackfleisch mit der Hot-Chili Sauce, Salz und Paniermehl vermischen. Die Zwiebeln fein würfeln und mit dem Ei unter die Hackfleischmasse mischen. Aus der Masse Hacksteaks formen. Die Hacksteaks mit Öl bestreichen und grillen.

Die Ofenkartoffeln in Folie wickeln und in der Glut des Grills erhitzen.
Für den Dip alle Zutaten verrühren und zu den Hacksteaks und der Ofenkartoffeln servieren.

Ochsenbrust mit grüner Sauce

Rezept für 2 Personen

Zubereitungszeit mit Vorbereitung:
 ca. 2  Stunden

Zutaten für die Ochsenbrust:
1 Ochsenbrustscheibe, ca. 500g
2 Lorbeerblätter
1 Gemüsezwiebel
2 Möhren
1 Lauchstange
1 TL Zucker
1 El Bratöl

Zutaten für die Sauce:
1 Packung grüner Sauce aus dem Tiefkühlregal
2 EL Mayonnaise
2 Gewürzgurken, fein gewürfelt
1 El geschlagene Sahne
1 TL scharfer Senf
1 Knoblauchzehe, durchgepresst
1 Prise Paprikapulver
Salz und Pfeffer



Zubereitung:
Zuerst lassen Sie die Packung mit der Kräutermischung für die grüne Sauce auftauen.

Anschließend füllen Sie einen großen Topf zu zwei Dritteln (2/3) mit Wasser auf. Schneiden Sie die Möhren und die Lauchstange in grobe Streifen und geben Sie beides in das Kochwasser. Die Gemüsezwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Geben Sie diese ebenfalls zusammen mit den Lorbeerblättern und dem Zucker in den Topf. Lassen Sie das Ganze aufkochen und halten Sie das Siedewasser heiß. 

Tupfen Sie die Ochsenbrustscheibe mit Küchenkrepp von allen Seiten gut ab. 
Nun wird sie mit dem Bratöl in einer großen Bratpfanne auf 2 Seiten leicht angebraten, anschließend gut gesalzen und in die Siedeflüssigkeit gegeben. Legen Sie einen Deckel auf den Topf und lassen alles einmal kurz aufkochen. Salzen Sie anschließend die Brühe, reduzieren Sie die Hitze und lassen Sie das Gericht ca. 1 ½ Stunden mehr ziehen als kochen.

In der Zwischenzeit werden die aufgetauten Kräuter mit der Mayonnaise gut vermischt. Gurkenwürfel, Senf, Knoblauchzehe und Paprikapulver gut untergerührt und mit Salz und Pfeffer nach Belieben abgeschmeckt. Mit dem Schneebesen die geschlagene Sahne unterheben und bis kurz vor dem Servieren im Kühlschrank kalt stellen.

Nach ca.1 ½ Stunden wird die Ochsenbrustscheibe aus der Brühe genommen und nochmals trocken getupft, damit die grüne Sauce nicht verwässert wird.
Das Fleisch mit einem scharfen Messer dünn aufschneiden, mit der kalten Sauce überziehen und servieren.

Wir servieren dazu feine Bouillonkartoffeln und die Möhren aus der Brühe.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit !

Rinderbraten "Burgunder Art"

(Rezept für 4 Personen)

 

Zutaten:

1 kg Rinderbraten „Burgunder Art“

1 EL Bratöl

ca. 600ml Rotweinbrühe

2 Karotten

200g Stangensellerie

1 Knoblauchzehe

4 Pfefferkörner

1 Lorbeerblatt

1 EL Mehl

Salz und Pfeffer

 

Zubereitungszeit gesamt: ca. 2 Stunden 45 Minuten

reine Schmorzeit: 2 Stunden

 

 

Zubereitung:

Den Backofen mit Umluft auf 180° vorheizen.

 

Die Karotten und den Stangensellerie in kleine Würfel schneiden und die Knoblauchzehe halbieren.

Das Fleisch abspülen, trocken tupfen und im Brattopf von allen Seiten anbraten, salzen, pfeffern, und aus dem Brattopf wieder heraus nehmen. Anschließend das klein geschnittene Schmorgemüse und die Knoblauchzehe im Brattopf anbraten. Das Mehl einstreuen und Farbe nehmen lassen. Die Rotweinbrühe zugießen, Lorbeerblatt und Pfefferkörner zugeben und aufkochen lassen.
 

Das Fleisch wieder in den Brattopf legen, Deckel auflegen, in den Ofen geben und 2 Stunden schmoren lassen.

Nach Ablauf der Bratzeit den Topf aus dem Ofen nehmen, den Braten herausnehmen und kurz ruhen lassen. Das Lorbeerblatt und die Pfefferkörner aus der Flüssigkeit nehmen und diese mit dem Schmorgemüse mithilfe eines Pürierstabes sämig mixen.
 

Den Braten aufschneiden und mit der Sauce servieren. Wir empfehlen dazu Salzkartoffeln und Merte Rotkohl.

 

Guten Appetit!

 

Rindergulasch

Zutaten:
600g Zwiebeln
750g Rinderschmorfleisch
3 EL Pflanzenöl
Salz, Pfeffer
2 El Tomatenmark
2 EL Paprikapulver edelsüß
500 ml Rotwein
250 ml Fleischbrühe
1 TL Kümmel
2 Lorbeerblätter
6 Pimentkörner
Schale von 1 Bio-Zitrone
2 TL Cayennepfeffer

 


Zubereitung:
Fleisch waschen, trockentupfen, von Häutchen und Sehnen befreien. In ca. 3cm große Stücke schneiden. Bei großer Hitze in Öl kräftig anbraten. Salzen, pfeffern, aus der Pfanne nehmen. 

Zwiebelwürfel im Bratfett glasig schwitzen und Tomatenmark zugeben.
Das Fleisch wieder zugeben und mit Paprikapulver bestäuben. Mit Wein und Brühe ablöschen. Kümmel hacken, mit Lorbeer und Piment zum Fleisch geben. Bei kleiner Hitze ca. 2 Stunden schmoren.

Die fein, gehackte Zitronenschale zugeben. Das Gulasch herzhaft mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Rotschweinmorbraten

Für 4 Personen

Zutaten:

1 kg Rinderhüfte
1 EL Bratöl 
400 ml trockener Rotwein
200 ml heiße Rinderbrühe
2 Karotten
200g Stangensellerie
1 Knoblauchzehe
4 Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
1 EL Mehl
Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Den Backofen mit Umluft auf 180° vorheizen.

Die Karotten und den Stangensellerie in kleine Würfel schneiden und die Knoblauchzehe halbieren. 

Das Fleisch abspülen, trocken tupfen und im Brattopf von allen Seiten anbraten, salzen, pfeffern, und aus dem Brattopf wieder heraus nehmen. Anschließend das klein geschnittene Schmorgemüse und die Knoblauchzehe im Brattopf anbraten. Das Mehl einstreuen und Farbe nehmen lassen. Den Rotwein und die erhitzte Brühe zugießen, Lorbeerblatt und Pfefferkörner zugeben und aufkochen lassen.

Das Fleisch wieder in den Brattopf legen, Deckel auflegen, in den Ofen geben und 2 Stunden schmoren lassen. 

Nach Ablauf der Bratzeit den Topf aus dem Ofen nehmen, den Braten herausnehmen und kurz ruhen lassen. Das Lorbeerblatt und die Pfefferkörner aus der Flüssigkeit nehmen und diese mit dem Schmorgemüse mithilfe eines Pürierstabes sämig mixen. 

Den Braten aufschneiden und mit der Sauce servieren.

Rumpsteak an Pfeffer-Senfsauce

Rezept für 1 Person

Zubereitungszeit: 
ca. 25 Minuten

Zutaten:
1 Rumpsteak, ca. 250 g
1 TL Butter
1 EL schwarze Pfefferkörner, grob geschrotet
1 TL scharfer Senf
1 Chilischote
3 EL Wasser
250 ml süße Sahne
½ TL Mehlbutter
Bratöl
Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Das Fleisch kurz abspülen, trocken tupfen und den Fettrand mindestens zweimal einschneiden. 

In einer großen Pfanne das Bratöl erhitzen und das Steak auf beiden Seiten je 1 Minute scharf anbraten, dabei beim Wenden salzen und pfeffern. Die Hitze um ein Drittel reduzieren und das Steak auf jeder Seite nochmals 3 Minuten weiter braten. Aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und im Umluftbackofen bei 70°C ca. 5 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit mit der Butter den Bratensatz in der Pfanne lösen und den groben Pfeffer kurz anrösten. Mit dem Wasser ablöschen, den Senf einrühren, Sahne und Chilischote zufügen und aufkochen lassen. Die Sauce etwas einkochen lassen, mit der Mehlbutter abbinden, sowie salzen und nach Belieben nochmals etwas pfeffern.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, auswickeln, den Bratensaft zur Sauce geben und servieren.
  
Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Rumpsteaks mit Pesto

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten für 4 Personen:
4 Rumpsteaks à ca. 200 g
1 Zwiebel
2 TL Pesto verde (z.B. von Bertolli)
1-2 Stiele Thymian
6 EL Olivenöl
Pfeffer


Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Das Pesto mit dem Olivenöl glatt rühren. Die Zwiebelwürfel und Thymianblättchen unterrühren und mit Pfeffer pikant abschmecken.

Die Rumpsteaks mit der Pesto-Marinade einstreichen und zugedeckt mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

Das Fleisch danach abtropfen lassen und auf dem heißen Grill von beiden Seiten anbraten. Wenn das Fleisch eine Kruste bekommt, die Steaks an den Rand des Grillrostes schieben und auf jeder Seite in 3-4 Minuten fertig grillen!

Sauerbraten Spezial

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

1 kg Sauerbraten, eingelegt
400 ml Sauerbratenlake aus dem Fachgeschäft
200 ml Wasser
2 EL Rotweinessig
1 EL Bratöl
2 Karotten
½ Knollensellerie
1 Kohlrabi
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
1 Gewürznelke
100 g getr. Backpflaumen
1 EL Preiselbeeren aus dem Glas
Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Den Backofen mit Umluft auf 180° vorheizen
Zwiebel, Karotten, Kohlrabi und Knollensellerie in kleine Stücke schneiden und die Knoblauchzehe halbieren. 

Das Fleisch abspülen, trocken tupfen und im Brattopf von allen Seiten anbraten, dabei salzen und pfeffern. In der Zwischenzeit das Wasser mit der Sauerbratenlake, dem Rotweinessig und den Gewürzen in einem zweiten Topf aufkochen. Den Braten mit der heißen Flüssigkeit ablöschen, nochmals zum kochen bringen und für 2 Std.  im Ofen schmoren lassen.

Nach 1 ½ Std. Bratzeit wird das Schmorgemüse in einer Pfanne angebraten und zum Braten gegeben.

Nach Ablauf der Bratzeit den  Braten aus dem Ofen nehmen, das Fleisch aus der Bratenflüssigkeit herausnehmen und abgedeckt beiseite stellen. 


Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen und das Gemüse ebenfalls beiseite legen.

Die Backpflaumen halbieren und mit dem Esslöffel Preiselbeeren zur Sauce geben. Aufkochen lassen und ca. 5 Minuten sämig einkochen lassen sowie salzen und pfeffern. Den Braten aufschneiden und mit dem Gemüse und der Sauce servieren.

Guten Appetit!