Kontakt
Logo

Leckere Rezepte

Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie leckere Rezeptideen!
Hier ist für jeden Anlass etwas dabei, ob Grillrezept oder Festtagsmenü. Stöbern Sie gern einmal durch untenstehende Kategorien. Wir wünschen Guten Appetit!

Schweinefleisch

Rezepte

Rindfleisch

Rezepte

Geflügel

Rezepte

Grillen

Rezepte

 

Kalb

Rezepte

Lamm

Rezepte

Wild

Rezepte

Vegetarisch

Rezepte

 

Leckere Rezepte vom Schwein

Bayrische Schweinshaxe

Rezept für 2 Personen

Zubereitungszeit mit Vorbereitung:
 2 Std. 30 Minuten

Zutaten:
1 große Schweinshaxe, vom Metzger rautenförmig eingeschnitten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 große Möhren
1 TL Kümmel
1 TL getrockneter Thymian
250 ml Bier
1 EL Salzwasser
Bratöl
Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Heizen Sie Ihren Ofen auf 140° vor und stellen Sie einen großen Schmortopf bereit.
Anschließend die Zwiebel, die beiden Knoblauchzehen und die Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Schweinshaxe trocken tupfen und mit Salz gut einreiben.

Nun werden die Zwiebelwürfel, die Knoblauchwürfelchen und die gewürfelten Möhren mit etwas Bratöl im Topf angebraten. Die Haxe zugeben und ebenfalls kurz mit anbraten. Das ganze mit dem Bier übergießen und für 1 Stunde und 30 Minuten zugedeckt im Ofen schmoren lassen. 

Nach Ablauf der Schmorzeit den Deckel abnehmen, den Ofen auf 200° hoch schalten und die Haxe mit dem Kümmel und dem Thymian bestreuen. Ofen noch weiter 30 Minuten braun und knusprig braten, dabei alle 10 Minuten die Haxe mit dem Biersud begießen. 

Zum Schluss für eine deftige Kruste, die Haxe mit 1 EL Salzwasser begießen und weitere 10 Minuten bei 200° offen braten.  

Nach Ende der Bratzeit die Haxe aus dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen. 
Den Bratensud durch ein Sieb geben, die Möhren beiseite legen und den restlichen Sud mit dem Mixer kurz pürieren und die Haxe mit der Sauce, dem Möhrengemüse und den Beilagen Ihrer Wahl servieren.

Wir wünschen einen guten Appetit!

Currywurst

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
 ca. 30 Minuten

Zutaten:
4 Stück Grillbratwurst
1–2 EL Bratöl
1 mittlere Dose geschälte Tomaten
ca. 100 ml dunklen Saucenfond
500 g guten Tomatenketchup
Salz, Pfeffer
Zucker, Ingwer, Paprikagewürz, Curry



Zubereitung:
Die Tomaten sorgfältig pürieren und anschließend gut durchsieben.
Den Saucenfond zugeben und einköcheln lassen. 

Anschließend den Tomatenketchup zugeben und gut einrühren.
Jetzt mit den Gewürzen individuell abschmecken.

Das Bratöl in der Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Grillbratwürste in ca. 10 Minuten fertig braten. Danach in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit der heißen Sauce übergießen.

Guten Appetit!

Frikadelle Pfälzer Land

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
 20 Minuten

Zutaten:
500 g Schweinehack
500 g Rinderhack
1 Zwiebel
1 Bund Petersilie, gehackt
1½ Brötchen, alt
2 Eier
¼ l Milch
1 kleine Dose Sauerkraut
20 g Salz
4 g Pfeffer
4 g Muskat
2 g Koriander, gemahlen
Bratöl


Zubereitung:
Schneiden Sie zunächst die alten Brötchen und die Zwiebel in Würfel und geben Sie beides mit den Eiern, der gehackten Petersilie und der Milch in eine große Schüssel. Lassen Sie alles einen Moment einweichen.

In der Zwischenzeit drücken Sie das Sauerkraut aus und schneiden es anschließend in kleine Stücke.

Geben Sie das Sauerkraut zu den übrigen Zutaten hinzu und vermengen Sie alles sehr sorgfältig. Lassen Sie die Mischung dann ca. 5-7 Minuten quellen, bevor Sie das Schweine- und Rinderhack zugeben. Nun würzen Sie die Mischung mit Salz, Pfeffer und dem gemahlenen Koriander und runden sie geschmacklich mit Muskatnuss ab. Danach vermengen Sie alles zu einer Masse.

Im Anschluss daran formen Sie Frikadellen in der gewünschten Größe und braten sie mit etwas Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne beidseitig gut aus.
Als Beilage empfehlen wir Ihnen Bratkartoffeln, Kartoffelsalat und Salate der Saison.


Wir wünschen Guten Appetit!

Frühlingsschnitzel mit grünem Spargel

Für 1 Person

 


Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:
1 Schnitzel (Kalb, Schwein oder Pute)
4 grüne Spargel
100 ml Kräuterfrischkäse
½ Knoblauchzehe
50 ml Hühnerbrühe
4 Zitronenzesten
1 El Parmesan oder Pecorino, frisch gerieben
2 EL Butterschmalz
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Heizen Sie den Ofen zum warm halten der Speisen auf 100° auf.

Den grünen Spargel waschen und das untere Drittel des Gemüses entfernen, da dieser Teil leicht holzig ist. In der Mitte einmal durchschneiden und in der Bratpfanne unter Zugabe von etwas Butterschmalz in ca. 5 Minuten bissfest garen. Aus der Pfanne nehmen, gut salzen und pfeffern und im Ofen warm halten.

Nun das Schnitzel mit Küchenpapier sehr gut trocken tupfen. Erhitzen Sie in der Bratpfanne 1 El Butterschmalz und braten Sie das Schnitzel von beiden Seiten gut an, dabei salzen und pfeffern. Nehmen Sie das Fleisch aus der Pfanne, wickeln es in Alufolie ein und lassen es im Ofen bei 100° noch ca. 5 Minuten abgedeckt durchziehen.

In der Zwischenzeit in einem kleinen Topf mit dem restlichen Butterschmalz die halbe Knoblauchzehe leicht anbraten und mit der Hühnerbrühe ablöschen. Die Zitronenzesten hinzufügen und leicht einkochen lassen. Den Frischkäse in die Reduktion geben und bei ausgeschalteter Herdplatte durchziehen lassen.

Zum Schluss einfach mit Pfeffer aus der Mühle und gegebenenfalls noch etwas Salz abschmecken. Nehmen Sie nun das Schnitzel mit dem grünen Spargel aus dem Ofen und richten Beides auf einem Teller an. Reiben Sie den Parmesan oder den Pecorino darüber und reichen die Sauce dazu.

Gebratener Schinkenspeck mit asiatischem Pfirsich

Für 2 Personen

Zubereitungszeit:
 10 Minuten

Zutaten:
2 halbierte Pfirsiche aus der Dose
4 Streifen geräucherter Schinkenspeck, fein geschnitten 
Bratöl
Salz und Pfeffer
1 El süßsaure Chilisauce
1 El Sojasauce
1 Prise Chili
1 Prise Chinagewürz
1 Knoblauchzehe


Zubereitung:
Marinieren Sie bitte die halbierten Pfirsiche kurz in einer Schüssel mit der süßsauren Sauce, der Sojasauce, dem Chilipulver und dem Chinagewürz. 
Nun in einer großen Bratpfanne das Bratöl erhitzen und die Schinkenspeckstreifen in ca. 1 Minute schön kross braten. 

Nehmen Sie sie anschließend aus der Pfanne und lassen Sie sie auf Küchenkrepp etwas abtropfen. Dann bitte beiseite stellen. Die beiden Pfirsichhälften nun in der Pfanne kurz auf der unteren Seite anbraten, ebenfalls 
herausnehmen und zum Schinkenspeck geben. Zum Schluss die Knoblauchzehen grob hacken, leicht im verbliebenen Fett der Bratpfanne bräunen, und zur Mariniersauce geben. 

Legen Sie nun die Schinkenspeckstreifen auf die Mitte eines Tellers, drapieren Sie die beiden Pfirsichhälften auf jeweils 2 Streifen und beträufeln Sie das Gericht mit der Mariniersauce.


Serviervorschlag:
Als Vorspeise oder kleiner Imbiss.

Gulaschtopf „Meersburger-Art“

Rezept für 4 Personen

 


Zubereitungszeit: ca. 1 ½ Stunden

Zutaten:
1 kg Gulasch, gemischt
500 ml Apfelsaft
125 ml Weißwein
1 Zwiebel, mittelgroß
3 Äpfel
6 Kartoffeln, mittelgroß
2 EL Tomatenmark
750 ml Rinderbrühe
4 Karotten
Bratöl
Schweineschmalz
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Nehmen Sie das Fleisch ca. 1 Stunde vor Bratbeginn aus der Kühlung, tupfen Sie es trocken und ölen Sie es in einer Schüssel gut ein.

Anschließend braten Sie das Fleisch in einer Bratpfanne lagenweise im Schweineschmalz kräftig an. Dabei würzen Sie das Fleisch zuerst mit Pfeffer und anschließend mit Salz.

Die Zwiebel wird grob gewürfelt, und dann dem angebratenen Fleisch zugegeben und ebenfalls angebräunt.

Geben Sie dann das Fleisch in einen Bräter oder in einen großen Topf.
Anschließend geben Sie das Tomatenmark zu und vermischen es sorgfältig mit dem Gulasch und den Zwiebeln. Geben Sie dann ungefähr die Hälfte der heißen Rinderbrühe zu und lassen Sie das Gulasch einreduzieren. (Bei Bedarf können Sie danach auch noch die andere Hälfte der Rinderbrühe zugeben) Nun füllen Sie das Gulasch mit Apfelsaft und Weißwein auf und lassen es ca. 1 Stunde leicht köcheln.
Währenddessen werden die Äpfel, Karotten und Kartoffeln geschält und in Spalten geschnitten.

Nach ca. 1 Stunde geben Sie die Äpfel, Karotten und Kartoffeln zu und lassen das Ganze noch ca. 30 Minuten leicht köcheln.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Hackfleisch-Muffins

Rezept für 4-6 Personen

Zubereitungszeit mit Vorbereitung:
 ca. 45 Minuten

Zutaten:
1000 g Hackfleisch, gemischt 
2 Eier
200 g „Frikadellen fix und fertig Gewürz“
1 Paprika, rot, fein gewürfelt
1 Paprika, grün, fein gewürfelt
2 EL Speiseöl
Mehl


Zubereitung:
Das gemischte Hackfleisch in eine große Schüssel geben.
Mit den Eiern, den Paprika, und dem „Frikadellen fix und fertig Gewürz“ bindig vermengen.       
   
Das vorbereitete Hackfleisch in ca. 100 g schwere Kugeln formen. 
Die Hackfleischkugeln in eine Muffin Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 100°C ca. 20 Min. garen.

Die Kugeln aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Die Kugeln gleichmäßig in Mehl wenden, in eine Pfanne geben und bis zur gewünschten Bräune fertig braten. 

Danach die Hackfleischkugeln in eine Muffintüte geben und auf der Muffin Form anrichten.    

Wir wünschen Guten Appetit!


Beilagen:

 

- Reis

- Nudeln

- Petersilien-Kartoffeln

- Kartoffelpüree

- Pommes Frites

- Feta Salat

- Tomaten Salat

- Tzazikki

- Diverse Soßen (Currysoße, Ketchup etc.)

- Krautsalat


Tipps und Tricks:

 

- Ideal zum Warm- und Kaltverzehr

- Ideal zum Grillen und für die Pfanne

Hackfleischsauce „Schweizer Art"

Rezept für 2 Personen

Zubereitungszeit mit Vorbereitung: 20 Minuten


Zutaten:
500 g gemischtes Hackfleisch, Schwein und Rind
150 g  fein gewürfelter Bauchspeck
2 Zwiebeln
250 ml trockener Rotwein
250 ml Rinderbrühe
2 EL Tomatenmark
1 Becher Schmand oder feste saure Sahne
2 El gehackte Petersilie, gehackt
1 gute Prise Paprikapulver
Bratöl
Pfeffer und Salz



Zubereitung:
Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Ebenso den Bauchspeck in kleine Würfel schneiden.

In einer Pfanne die Bauchspeckwürfel kross braten, anschließend die Zwiebelwürfel zugeben und glasig mit braten. Nun das gemischte Hackfleisch zugeben und von allen Seiten bei reduzierter Hitze anbraten, solange bis es gut zerfallen ist.

Das Tomatenmark unterrühren und nochmals ein bis zwei Minuten weiter braten lassen.

Danach den Rotwein zugießen und zur Hälfte einkochen lassen. Anschließend die Rinderbrühe zugeben und nochmals gut einkochen lassen. Die Sauce solange bei kleiner Hitze kochen lassen bis sich alles gut miteinander vermischt hat.

Zum Schluss den Schmand oder die feste saure Sahne unterheben, mit dem Paprikapulver, einer guten Prise Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.

Die gehackte Petersilie drüberstreuen und am besten mit Nudeln servieren. 

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Kasseler in fruchtiger Apfelsauce

Rezept für 3 - 4 Personen

 


Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Zutaten: 
500 g Kasseler
1 Zwiebel
2 Äpfel
3 EL Sauerrahm
3 EL Butter
200 ml Apfelsaft
200 ml Brühe
1 EL Mehl
Cayennepfeffer
Salz + Pfeffer


Zubereitung:
Zunächst die Zwiebel klein schneiden.
Danach die Äpfel schälen, vierteln, die Kerngehäuse entfernen und in dünnen Spalten schneiden.

In einer tiefen Pfanne 2 EL Butter zergehen lassen und die ca. 1,5 cm dicken Kasseler-Scheiben von beiden Seiten goldgelb anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und warm halten.

1 EL Butter in der Pfanne zergehen lassen und die Zwiebelstückchen bei mittlerer Hitze glasig andünsten. Die Apfelspalten zugeben und mit andünsten. Das Mehl darüber streuen und kurz durchrühren. Mit dem Apfelsaft und der Brühe aufgießen und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.

Den Sauerrahm einrühren und anschließend die Kasseler-Scheiben wieder in die Sauce legen und noch ca. 5 Minuten ziehen lassen. Fertig! Dazu passen Kartoffeln oder Kartoffelbrei.

Wir wünschen Guten Appetit!

Kleine Crêpes mit Hackfleischfüllung

Rezept für 1 Person 
(als Vorspeise für 2 Personen)

Zubereitungszeit inkl. Vorbereitung:
 50 Minuten

Zutaten für die Füllung:
200 g gemischtes Hackfleisch
100 g TK-Blattspinat
½ Schalotte
½ Knoblauchzehe
1 EL Cognac
1 Prise gemahlene Muskatnuss
1 EL Pinienkerne
100 ml Sahne
Bratöl, Salz und Pfeffer

Zutaten für die Crêpes:
60 g Mehl
2 Eier
125 ml Milch
1 EL Butter
1 EL Bratöl
Salz und Pfeffer



Zubereitung:
Geben Sie das Mehl, die Eier und die Milch in eine Schüssel und rühren Sie mit diesen Zutaten einen glatten Crêpeteig. Lassen Sie die Butter in der Pfanne schmelzen und geben Sie sie in den Teig. Noch gut mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 30 Minuten quellen lassen. 

In der Zwischenzeit die halbe Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken. In der Bratpfanne beides mit etwas Bratöl leicht glasig schwitzen und anschließend das Hackfleisch mitbraten, bis es krümelig zerfällt. Den aufgetauten Blattspinat aus der Packung nehmen, gut ausdrücken und ebenfalls fein hacken. Jetzt zur Hackfleischmischung geben und nochmals leicht mitbraten lassen. Nun fügen Sie den Cognac, die Sahne und die Pinienkerne hinzu und schmecken die Mischung mit Salz, Pfeffer und einer Prise gemahlener Muskatnuss nochmals gut ab. Anschließend auf dem Herd warm halten.

Nehmen Sie eine weitere Bratpfanne, geben Sie etwas Bratöl hinein und backen Sie nun die kleinen Crêpes portionsweise im nicht zu heißen Fett aus. Geben Sie in jede der Crêpes etwas Füllung und rollen Sie sie auf. Falls gewünscht können die Crêpes noch im Backofen mit etwas Käse bei 200°C in ca. 10 Minuten überbacken werden.


Servieren Sie die Crêpes mit einem schönen Salat als Vorspeise oder einfach mit den Beilagen Ihrer Wahl!

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Kräuter-Gyros

Zutaten für 4 Portionen:

 


500g Merte Fleischwurst
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 TL Salz (Gyros-Gewürzsalz)
1/2 Bund Petersilie
3 EL Öl

 

Die Fleischwurst in dicke Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken. Die Fleischwurst kräftig in Öl anbraten, danach herausnehmen und die Zwiebeln im Bratfett bräunen. Wurst, Knoblauch und Gyrosgewürz zufügen und gut verrühren. Weitere 2-3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, gehackte Petersilie darüber geben und servieren.

Dazu schmeckt Fladenbrot und Merte Zatziki oder Kräuterquark und ein leckerer Krautsalat!
 

Guten Appetit!

 

Ofenschinken mit Birnen-Chutney

Für 4 Personen

Zubereitungszeit:
 3 Stunden

Zutaten für den Schinken:
1 kg ungekochter, gepökelter Schinken aus der Unterschale, mit Fettseite
4 EL Honig
4 El Ahornsirup
1 TL Salz
1 Tl frisch geriebener Ingwer
10 Wacholderbeeren


Zutaten für das Chutney:
8 süße Birnen
2 rote Zwiebeln
200 g brauner Zucker
2 getrocknete Chilischoten
250 ml Apfelessig
250 ml Birnensaft
8 Pfefferkörner
1 gute Prise Salz


Zubereitung:
Für das Chutney werden die Birnen und die Zwiebeln in kleine Stücke geschnitten, die Chilischoten halbiert und mit dem braunen Bucker, dem Apfelessig, dem Birnensaft, sowie den Pfefferkörnern und dem Salz im Topf aufgekocht.

Die Mischung soweit einkochen lassen, bis die Birnen und die Zwiebeln weich sind und die Sauce eine leicht Sirup ähnliche Konsistenz erreicht hat.

Nun zur Seite stellen und abkühlen lassen, damit das Chutney weiter eindicken kann. 

Für den Schinken wird der Ofen auf 160° vorgeheizt. Unter den Bratrost ein Backblech schieben und den Schinken mit der Fettseite nach unten ca. 2 Stunden braten lassen.

In der Zwischenzeit für die Glasur den Ahornsirup mit dem Salz und dem geriebenen Ingwer kur aufkochen und bereitstellen.

Nach Ablauf der Bratzeit den Schinken aus dem Ofen nehmen, die Fettseite leicht einschneiden und mit den Wacholderbeeren bestücken. 

Jetzt den Schinken mit der Fettseite nach Oben legen und gleichmäßig mit der Glasur überziehen. 

Den Ofen auf 200° schalten und noch ca. 20-30 Minuten weiter braten lassen. Dabei in regelmäßigen Abständen den Schinken immer wieder mit der Mischung bestreichen.

Nach Ende der gesamten Bratzeit den Schinken aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und aufschneiden. Mit dem Birnen-Chutney und Beilagen Ihrer Wahl servieren.

Pfälzer Kartoffelsuppe mit Speck

Rezept für 5 Personen

 


Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
100 g Bauchspeck
1,5 kg Kartoffeln
1 Sellerie
1 Zwiebel
2 Karotten
1 Stange Lauch
2 l Gemüsebrühe
200 ml Sahne
50 g Petersilie
½ – 1 Glas Weißwein
Butter
1 Prise Majoran
1 Prise Muskatnuss
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Putzen Sie zunächst das Gemüse, waschen und würfeln Sie es.
Schälen Sie die Kartoffeln und würfeln Sie sie ebenfalls. Hacken Sie nun die Petersilie und schneiden Sie die Zwiebel ebenfalls in kleine Würfel. Lassen Sie etwas Butter in einem großen Topf zergehen und braten Sie darin das Gemüse an. Geben Sie nach dem Anbraten die gewürfelten Kartoffeln hinzu und vermengen Sie alles gut miteinander.

Nun nach Bedarf salzen und pfeffern und mit Muskat und Majoran geschmacklich abrunden.

Hier ein kleiner Genießer-Tipp: Wenn Sie mögen, können Sie das Gemüse jetzt mit einem halben Glas Pfälzer Riesling ablöschen. Eine besondere Note, die sie begeistern wird!

Nun füllen Sie alles mit der Gemüsebrühe auf und lassen es ca. 20 Minuten leicht köcheln. Das Gemüse sollte danach weich sein.

Schneiden Sie währenddessen den Bauchspeck in feine Stückchen und braten Sie diese mit ein paar Zwiebelwürfeln in einer Pfanne goldbraun an. Danach nehmen Sie den Speck vom Feuer und stellen ihn beiseite.

Mit einem Küchenstab pürieren Sie das Gemüse nun grob und mischen im Anschluss daran die Sahne unter. Je nach Bedarf können Sie die Suppe an dieser Stelle mit etwas Saucenbinder andicken.

Zum Schluss geben Sie noch den Speck zur Suppe und servieren sie mit Petersilie garniert und einem guten Glas Pfälzer Riesling. So kocht und genießt die Pfalz!

Wir wünschen Guten Appetit!

Pikante Fleischspieße

Zutaten für 4 Personen:
600g Schweinefilet
8 mittelgroße Champignons
3 EL Butter
2 Knoblauchzehen
1 kleine Pfefferschote
Salz
fettarme Salami

Zubereitung:
Das Schweinefilet in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Champignons waschen und putzen. Das Fleisch abwechselnd mit zusammengefalteter Cervelatwurst und Champignons auf Holzspieße stecken.

Die Buttter zerlassen. Den geschälten Knoblauch und die Pfefferschote hacken und beides leicht im Fett dünsten. Die Spieße damit bestreichen und salzen.
Auf dem Grill unter ständigem Wenden ca. 15. Minuten braten.

Unser Tipp:
Servieren Sie dazu einen frischen Tomaten-Zwiebel-Salat!

Pikantes Rahmschnitzel

Für 1 Person

Zubereitungszeit:
 10 Minuten

Zutaten:
1 Schnitzel (Kalb, Schwein oder Pute)
100 ml Schmand 
100 ml Wasser 
½ Tl Kräuter der Provence
½ Tl Cayennepfeffer
Bratöl
Salz


Zubereitung:
Das Schnitzel mit Küchenkrepp sehr gut trocken tupfen. In einer Bratpfanne das Bratöl erhitzen und das Schnitzel von beiden Seiten kurz anbraten, dabei salzen und pfeffern. Nehmen Sie anschließend das Schnitzel aus der Pfanne und halten es gut warm. Streuen Sie nun in das verbliebene Bratfett die Kräuter ein und schwitzen Sie diese ganz kurz an. Sofort mit dem Wasser ablöschen und den Bratensatz mit dem Pfannenwender gut lösen. Kurz einkochen lassen und dann den Schmand zugeben. Die Sauce etwas einreduzieren und mit dem Cayennepfeffer und eventuell noch etwas Salz abschmecken.

Anschließend die Pfanne von der Herdplatte nehmen und die Schnitzel in die Sauce gleiten lassen. Noch für ca. 1-2 Minuten in der Sauce ziehen lassen und mit den Beilagen Ihrer Wahl servieren.

Schinkenhörnchen

Für 2 Personen

Zubereitungszeit:
 1 Stunde

Zutaten:
250 g gekochter Schinken
1 Packung TK Blätterteig 
1 kleine Zwiebel, sehr fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, durchgepresst
1 El scharfer Senf
1 El fein gehackte Petersilie
1 El fein geschnittener Schnittlauch
100 ml süße Sahne
Salz und Pfeffer
2 Eigelb / 4 El Milch


Zubereitung:
Heizen Sie Ihren Ofen auf 200°C vor und legen Sie ein ausreichend großes Stück Backpapier auf ein Backblech.

Lassen Sie den Blätterteig auftauen und rollen Sie ihn nach Packungsanweisung zu einem Rechteck aus. Jetzt schneiden Sie aus diesem Rechteck 4 kleinere Rechtecke und aus diesen jeweils 2 Dreiecke zurecht und lassen den vorbereiteten Teig etwas ruhen. 

Schneiden Sie dann anschließend den Schinken in kleine Stücke und geben diesen in ein ausreichend hohes Gefäß, damit Sie mit dem Stabmixer leichter arbeiten können.

Geben Sie den Senf und die Sahne hinzu und mixen Sie alles zusammen mit dem Mixer zu einer feinen Paste. Rühren Sie die Zwiebelwürfel, den durchgedrückten Knoblauch sowie Petersilie und Schnittlauch unter. Nun wird die Paste noch nach Belieben mit Salz und Pfeffer fein abgeschmeckt.

Bepinseln Sie dann die Ränder der Teigecken mit Wasser und geben Sie etwas von der Füllung in jedes der kleinen Dreiecke. Nun werden die Ecken vom längeren Ende her aufgerollt, die Spitzen etwas gezwirbelt und eingedreht.

Legen Sie die Hörnchen auf das vorbereitete Backblech und schieben Sie dieses auf die mittlere Schiene Ihres Backofens. Lassen Sie die Hörnchen für ca. 30-40 Minuten bei Ober- Unterhitze backen, bis sie goldgelb sind. 10 Minuten vor Ablauf der Backzeit die beiden Eigelb mit der Milch gut verquirlen und die Hörnchen damit glasieren.

Nehmen Sie ganz zum Schluss das Blech aus dem Ofen und lassen Sie die Hörnchen noch für 10 Minuten etwas auskühlen. Anschließend mit einem bunten Rohkostsalat servieren.

Schnelle Lasagne

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit mit Vorbereitung:
 ca. 45 Minuten


Zutaten:
250 g gekochter Schinken
2 Packungen TK Blattspinat
16 Nudelplatten für Lasagne
250 g Ricotta
150 ml Sahne
1 EL Zitronensaft
1 Bund Basilikum, fein gehackt
Olivenöl
Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Heizen Sie Ihren Ofen auf 220°C vor, stellen Sie eine große Auflaufform bereit und lassen Sie den Spinat auftauen. Nachdem der Spinat aufgetaut ist, die Flüssigkeit mit der Hand oder mithilfe eines Siebes gut aus dem Gemüse drücken, sodass der Spinat trocken ist. Würzen Sie anschließend den Spinat mit Salz und Pfeffer und geben Sie etwas Olivenöl hinzu.

Damit die Lasagne wirklich schnell fertig ist, müssen die Nudelplatten in kochendem Salzwasser bissfest vorgekocht und anschließend kalt abgeschreckt werden.

In der Zwischenzeit den Schinken in feine Streifen schneiden und bereitlegen.
Verrühren Sie Ricotta, Sahne und Zitronensaft in einer Schüssel miteinander, würzen Sie die Masse gut mit Salz und Pfeffer und heben Sie das gehackte Basilikum unter.

Nun wird die Lasagne wie folgt geschichtet:
 - zuerst den Boden mit einer Lage Nudelplatten bedecken
 - dann etwas Schinken auflegen
 - anschließend eine dünne Lage Spinat
 - abschließend ein Drittel der Ricottamasse

Diese Vorgehensweise zweimal wiederholen und auf die letzte Schicht Ricotta noch ein wenig Olivenöl träufeln.

Jetzt wird die Lasagne nur noch für 10-15 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen überbacken, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.
Einen feinen italienischen Salat dazu reichen und servieren.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Schnitzel Hawaii

Für 1 Person

Zubereitungszeit: 15-20 Minuten

Zutaten:
1 Schnitzel (Kalb, Schwein oder Pute)
1 Scheibe Kochschinken
2 Ananasringe , frisch oder aus der Dose
1 dünne Scheibe Schnittkäse, z.B. Greyerzer oder Gouda
1 Prise Koriandergewürz
Bratöl
Pfeffer und Salz


Zubereitung:
Heizen Sie den Ofen auf 180° vor.

In der Zwischenzeit das Schnitzel mit Küchenpapier gut trocken tupfen und in der Mitte einmal durchschneiden. Nun die Scheibe Kochschinken und die Scheibe Käse ebenfalls in der Mitte einmal durchschneiden, sodass Sie von beidem zwei gleiche Rechtecke erhalten.

Jetzt wird in der Pfanne das Bratöl erhitzt und die Schnitzelhälften von beiden Seiten ganz kurz angebraten. Nehmen Sie das Fleisch dann aus der Pfanne, bestreuen Sie es mit dem Koriandergewürz und belegen Sie jede Schnitzelhälfte jeweils mit dem Kochschinken, einer Scheibe Ananas und zum Schluss dem Käse. Geben Sie beide Schnitzelhälften in eine kleine Form oder auf einen großen Teller und lassen Sie sie im Ofen auf der zweiten Schiene von oben für ca. 2 Minuten kurz überbacken.

Dabei, wenn möglich, die Grillfunktion des Ofens zu schalten. Falls Ihr Ofen nicht über eine Grillfunktion verfügen sollte, wählen Sie bitte die Funktion Oberhitze und erhöhen Sie die Temperatur auf 200°.

Nehmen Sie die Schnitzel nach Ablauf der Garzeit aus dem Ofen und servieren Sie dieses klassische Gericht mit den Beilagen Ihrer Wahl.

Schweinenackensteaks "American Barbeque Style"

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Marinierzeit: mind. 2 Stunden

Zutaten:
4 Schweinenackensteaks
200 ml Barbequesauce
½ TL gemahlener Koriander
1 TL Paprikapulver
2 EL süße Chilisauce
2 TL Sojasauce
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Tupfen Sie die Nackensteaks bitte mit Küchenpapier gut trocken und legen Sie sie in eine flache Form oder
Schüssel.
Mischen Sie alle oben angegebenen Zutaten, außer Salz und Pfeffer, gut miteinander und marinieren Sie Ihre
Steaks mit der Hälfte der Sauce. Decken Sie das Ganze gut ab und lassen Sie es für mind. 2 Stunden im Kühlschrank
gut durchziehen.
Grundsätzlich sollten Sie alle Marinaden nicht salzen, da Salz dem Fleisch Flüssigkeit entzieht.
Nun den Grill gut anheizen und die Steaks rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen.
Das Fleisch aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Auf dem Grill auf jeder Seite bei mäßiger
Hitze ca. 4-5 Minuten grillen, und dabei von Zeit zu Zeit immer wieder mit der Marinade bestreichen. Salzen
und pfeffern Sie die Steaks während des Grillens ganz nach Belieben.
Servieren Sie dieses Gericht mit der anderen Hälfte der Sauce, die Sie noch mit Salz und Pfeffer etwas abgeschmeckt
haben, und reichen ein paar leckere Grillkartoffeln dazu

Schweine-Sushi-Spiess

Für 4 Personen

Zubereitungszeit:
 50 Minuten

Zutaten:
5 Stück Schweinerouladen vom Rücken, ca. 20 cm lang
½ Stange Lauchgrün
400 g Basmatireis
150 g Kräuterfrischkäse
Bratöl
Salz und Pfeffer
Muskat
8 Schaschlikspieße


Zubereitung:
Das Lauchgrün kurz blanchieren. (kurz in kochendem Wasser wenden und dann in Eiswasser abschrecken)

Den Basmatireis kochen und anschließend mit Kräuterfrischkäse, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Schweinerouladen auslegen und mit dem Lauchgrün belegen.

Eine geformte Rolle Basmati in die Mitte setzen und anschließend stramm einrollen.
Dann alle Rollen eng aneinander legen und mit 8 Schaschlikspießen an der Querseite parallel durchstechen.

Zwischen den Spießen so durchschneiden, dass ein Querschnitt der Rollen auf jedem Spieß zu sehen ist.

Bratöl in einer Pfanne erhitzen, die Spieße beidseitig braten, fertig!


Serviervorschlag:
Als Beilagen empfehlen wir

 

- Knackige Blattsalate,

- Gurke, Paprika und Tomate, 

- Pfeffermühle & frische Petersilie

Schweinefiletmedaillons an Rosmarinbutter

Für 1 Person

Zutaten:

2 Schweinefiletmedaillons, ca. 3 cm dick
1 El Butter
1 Tl Rosmarin
Butterschmalz
100 ml Rinderbrühe
Salz, Pfeffer


Zubereitung:
Schweinemedaillons abspülen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Danach das Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten, anschließend bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten ca. 3 Minuten weiter braten.

Die Medaillons aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und im vorgeh. Umluftbackofen bei 80° ca. 5 Minuten ruhen lassen.

Butterschmalz in der Pfanne zerlassen, den fein gehackten Rosmarin kurz anrösten und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun den Bratensaft, der sich in der Alufolie gebildet hat, zur Buttermischung geben, kurz aufkochen lassen und nochmals abschmecken.

Über die Medaillons geben und servieren.

Sesamschnitzel

Für 1 Person

Zubereitungszeit:
 15 Minuten

Zutaten:
1 Schnitzel (Kalb, Schwein oder Pute)
50 g Paniermehl
50 g weißer Sesam
50 g Mehl 
1 Ei
Bratöl und Butterschmalz
Pfeffer und Salz


Zubereitung:
Mischen Sie das Paniermehl mit dem Sesam und geben Sie die Mischung am besten in einen tiefen Teller. Schlagen Sie das Ei in einen zweiten tiefen Teller und klopfen es mit der Gabel auf. Würzen Sie das Ei gut mit Salz und Pfeffer. Geben Sie das Mehl in einen dritten tiefen Teller und stellen alle drei Teller in Herdnähe bereit. Das Fleisch mit Küchenkrepp sehr gut trocken tupfen, damit sich keine Flüssigkeit mehr am Fleisch befindet. Nun zuerst im Mehl wenden, dabei überschüssiges gut abschütteln. Anschließend wenden Sie das Fleisch bitte im Ei und zuletzt in der Sesampanade. Die Bratpfanne mit einer Mischung aus Bratöl und Butterschmalz erhitzen. Die richtige Temperatur ist erreicht, wenn sich am hölzernen Pfannenwender kleine Bläschen gebildet haben. Nun wird das Fleisch in die Pfanne gegeben und auf beiden Seiten solange bei gleich bleibender Hitze ausgebacken, bis die Panade kross ist. Dabei das Schnitzel nur einmal wenden. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen. Mit den Beilagen Ihrer Wahl noch heiß servieren.

Spareribs "Rodeo Art"

Zutaten für 4 Personen:

 


2 kg Spareribs

Für die Marinade:
4 EL Honig
2 EL dunkler Balsamicoessig
einige Spritzer Worcester Sauce
4 EL Grill-Barbecue-Würzer

Für den Salat:
je 1 rote, gelbe und grüne Paprika
1 Dose Mais
2 rote Zwiebeln
1 kleiner Eisbergsalat
2 Beutel Paprika-Kräuter (Salatfix)
6 EL Wasser
6 EL Öl


Zubereitung:
Die Spareribs waschen und trocken tupfen. Honig, Essig, Worcestersauce, Grill-Barbequewürzer und Salz verrühren. Die Spareribs damit einstreichen und lagensam grillen.

Die Paprika waschen und in Streifen schneiden, den Mais abtropfen lassen, Zwiebeln in Ringe schneiden. Den Eisbergsalat waschen und in Streifen schneiden. Die Salatsauce lt. Packung zubereiten und mit dem Salat vermengen.

Die heißen Spareribs mit dem Salat servieren!

Guten Appetit!!

Spareribs mit Apfel-Zwiebeldip

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit mit Vorbereitung: ca. 40 Minuten

Zutaten:
1,5 Kg Spare Ribs, grillfertig eingelegt von Ihrem Fleischer
2 Äpfel, süßliche Sorte
2 kleine Zwiebeln
200 g Kräuterfrischkäse
2 EL gutes Öl
1 Tl Currypulver
Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Heizen Sie den Grill gut an und wenn die erforderliche Temperatur erreicht ist, geben Sie die von Ihrem Fleischer schon fertig marinierten Spare Ribs gut abgetropft darauf. Falls die Marinade in die Glut tropfen sollte, am besten ein Stück Alufolie oder eine große Grillschale unterlegen. Grillen Sie, unter mehrmaligem Wenden, die Rippenstücke bei nicht zu großer Hitze in ca. 15-20 Minuten gar.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Die Zwiebeln enthäuten und in feine Ringe schneiden. In einer Bratpfanne auf dem Herd mit wenig Öl zuerst die Zwiebeln kurz andünsten, dann die Apfelspalten zugeben und in ca. 2 Minuten bissfest braten. Aus der Pfanne nehmen, salzen und pfeffern und abkühlen lassen.

In einer Schüssel den Frischkäse mit dem restlichen Öl und dem Currypulver gut mischen und ebenfalls mit Salz und Pfeffer leicht abschmecken.

Zum Schluss die Apfel-Zwiebelmischung unterheben und mit den Spare Rips und den auf dem Grill gerösteten Kartoffelecken servieren.  

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!