• Rindersteak mit Kräutern angerichtet und in Gusspfanne gebraten

    Rind


    Das Rind liefert kräftiges rotes Fleisch, das ideal zu stärkeren Aromen passt. Achten Sie auf gut marmorierte Fleischstücke. Sie sind zarter und saftiger als sehr magere.

    Ein Rinderbraten aus dem Ofen bekommt eine besonders schöne Kruste, wenn Sie ihn kurz vor Ende der Garzeit mit etwas Bier bestreichen und den Grill zuschalten.




  • Schweinelendchen und Schweineschnitzel mit Kräutern

    Schwein


    Das Aroma von Schweinefleisch harmoniert mit Kräutern, Gewürzen, Gemüse und Obst gleichermaßen und lässt so Raum für kreative Zubereitungsarten.

    Geschnetzeltes spritzt nicht, wenn Sie es vor dem Braten mit etwas Öl mischen. Einen kleinen Schuss eines beliebigen Likörs kurz vor Ende der Bratzeit zugeben. Das gibt dem Geschnetzelten immer wieder eine andere Note.

  • Kalbsfleisch und Kalbsschnitzel mit Kräutern

    Kalb


    Kalbfleisch zeichnet sich durch seinen besonders milden Geschmack und seine feine Faserstruktur aus. Es sollte kurz bei mittlerer Hitze gebraten werden. Bei zu langer Garzeit oder falscher Temperatur wird es leicht zäh.

    Geschnetzeltes aus Kalbfleisch bleibt hundertprozentig zart, wenn man es vor dem Braten in Speisestärke wendet. Toller Nebeneffekt: Auf weitere Bindemittel für die Sauce können Sie verzichten.

  • Lammkarree mit Tomaten, Zwiebeln und Bratensauce

    Lamm


    Lammfleisch aus Deutschland stammt von Tieren, die maximal 12 Monate alt sind. Ihr Fleisch hat einen aromatisch-würzigen Geschmack, der immer mehr Liebhaber findet.

    Lammfilet mal anders. Lammfilet von allen Seiten wenige Minuten kräftig anbraten. Mit einer Paste aus Currypulver und Öl oder körnigem Senf mit Knoblauch und Thymian bestreichen. Dann 5 Minuten ruhen lassen.

  • Geflügelgeschnetzeltes mit Gemüsespieß und Hähnchenkeule auf Salatbett

    Geflügel


    Geflügel passt gut zu mediterranen Kräutern wie Rosmarin oder Thymian, lässt sich aber auch fruchtig exotisch mit Currysahne, Äpfeln und Rosinen zubereiten.

    Geflügel erhält ein besonders fruchtiges Aroma, wenn Sie es vor dem Braten mit etwas Zitronensaft beträufeln.

  • Mertes Wurstsalat mit Radieschen und Petersilie garniert

    Wurst


    Deutschland ist für seine unzähligen Wurstspezialitäten bekannt. Neben dem beliebten Wurstbrot eignet sich Wurst auch als Hauptgericht. Im Wurstsalat, zum Mitgaren im Eintopf oder auch als gebratener Leberkäse.

    Bratwurst einmal anders. Bratwurst in fingerdicke Scheiben schneiden und von beiden Seiten anbraten. Zum Schluss mediterrane Kräuter wie Rosmarin oder Thymian zugeben.